über Kaffee

Koffein

Koffein besitzt eine stimulierende Wirkung und zählt zu den Alkaloiden.

Dieser anregende Wirkstoff findet sich unter Anderem auch in der Colanuss, im Tee und in Mate.

Der Wachmacher Koffein  ist bei vielen Zeitgenossen zum beseitigen von Müdigkeit und zur Konzentrationssteigerung beliebt.

 

Kaffeequalität

Die Kaffeequalität und der Ertrag von Kaffee hängen hauptsächlich von 3 Faktoren ab:

Umwelt (z.B. Wasserzufuhr, Klima und Boden)

Der Kaffeepflanze und ihrem Management inklusive Trocknungs-und Verarbeitungsprozessen.

Zubereitung ( z.B. Art der Kaffeemaschine, Wasserdruck, Wasserhärte, Temperatur)

Genetik ( natürlich vorkommende Varieteäten der Pflanze und Genotyp der Züchtung.

 

Reinigung der Kaffeemaschine

Um Kalkablagerungen, Kaffeereste und andere Verunreinigungen zu entfernen, sollten Sie Ihre Maschine regelmäßig reinigen.

Wenn Ihre Maschine nicht über einen Wasserhahnanschluss verfügt, tauschen Sie das Wasser im Behälter regelmäßig, am Besten täglich aus.

Versuchen Sie doch einmal, wie Ihnen der Kaffee schmeckt, wenn Sie statt Leitungswasser stilles Wasser aus dem Handel verwenden.

Besonders im Sommer ist es ratsam, den Wasserbehälter gründlich mit einer Bürste zu reinigen.

Pflegen Sie auch die Brühgruppe Ihres Kaffeeautomaten, sofern sich diese aus dem Gerät nehmen lässt.

Spülen Sie es unter fliessendem Wasser ab und verwenden Sie eine Bürste zum abbürsten der sichtbaren Rückstände.
Verwenden Sie dafür eine Extrabürste, die Sie nur für diesen Einsatz benutzen.

 

Tipp:

Geben Sie in die Tropfschale Ihrer Kaffeemaschine ein bis zwei Esslöffel Zucker.

Das bindet die Feuchtigkeit und die Grundlage für Schimmel wird entzogen.